Kosten optimieren  Geschäftsmodelle absichern   Digitalisierung gestalten   Zukunft denken

Personalkosten in der Materialwirtschaft - Chance oder notwendiges Übel?

Von Dennis Althaus am 11. März 2019

Es gibt nicht viele Bereiche im Unternehmen, insbesondere in produzierenden Unternehmen, die so stark durch die Frage nach einem angepassten Personaleinsatz geprägt sind wie die Materialwirtschaft. Ist es wirklich immer so gut, nur durch die Kostenbrille zu schauen, oder können Sie hierdurch nicht vielleicht ganz neue Potentiale entfalten?

An dieser Stelle ist aber auch noch einmal darauf hinzuweisen, dass die Personalintensität besonders davon abhängt, wie hoch der Automatisierungsgrad in der Materialwirtschaft ist, aber diesem Thema widmen wir uns hier.

Automatisieren zu können ist grundsätzlich strategischer Natur und zieht lange Entscheidungszyklen mit sich, welche zudem über deutlich längere Zeiträume stattfinden. Doch was ist nun mit Ihrer operativen Logistik, wenn Sie keine 5 bis 10 Jahre warten können? Die Antworten darauf finden Sie nur darin, Ihre Logistik heute zu optimieren und die Potentiale zu nutzen, die Ihnen unmittelbar zur Verfügung stehen.

Zum einen steht dabei die allgemeine Optimierung von Logistikprozessen im Vordergrund, allerdings macht die angemessene und produktivitätsorientierte Personaleinsatzplanung dabei einen der wichtigsten Bausteine aus. Wie der Titel dieses Beitrags bereits verrät geht es uns immer darum unsere Kosten richtig verstehen zu können. Dazu ist es wichtig, wie im folgenden Schaubild dargestellt, seine Prozesszeiten detailliert aufgenommen zu haben.

Das bedeutet auch, dass fixe Personalkosten zunächst einmal nicht großartig beeinflussbar sind, doch von diesem Trugschluss darf man sich hier nicht täuschen lassen. Wenn man sich in diesem Sinne einmal die Frage stellt: Habe ich die volle Transparenz über alle Bereiche meiner Materialwirtschaft und kann sagen, in welchen Bereichen die Produktivität über oder unter ~90% liegt? Dann sollte man zumindest eine greifbare Antwort haben.

Für die Steuerung unserer Materialwirtschaft ist es unerlässlich die eben gestellte Frage mit Ja beantworten zu können, denn über genau dieses Wissen unserer Prozesse wird es erst möglich die Wechselwirkungen zwischen unserer Abteilungen so steuern zu können, dass wir eine optimale Produktivität erzielen können, was auch bedeutet, dass Kapazitäten zwischen Abteilungen teilbar werden können. Sie verwandeln Ihre fixen Kosten somit sprichwörtlich in die Chancen, die Ihre gesamte Produktivität steigern.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben können, dann habe ich noch ein paar letzte Worte: Mit genau diesem Thema und den grundsätzlichen Möglichkeiten zur Produktivitätssteigerung setzen wir uns auf der folgenden Seite noch tiefer auseinander und stellen auch ein entsprechendes Fallbeispiel zur Verfügung - Schauen Sie doch vorbei!




Lila Fan werden und Blog abonnieren

 

 

Lila News und Events?
Header News und Events

Schauen Sie doch auch einmal in unserem News und Events Blog vorbei und sehen, was bei uns sonst noch los ist!

Mehr erfahren